"Klarheit ist, sich der eigenen Unklarheit bewusst zu sein."



Bewusst-Sein...

... ist Bewusstheit, achtsame Wahrnehmung.

 

Gedanken und Worte können bestimmte Emotionen hervorrufen und es ist darin auch eine Hauch von Bewusstsein enthalten. Denken braucht von Natur aus Struktur, Design und Definition, Bewertung. Bewusstsein "kitzelt" und stimuliert die Sinne. Es kann im Körper ein Gefühl erzeugen und auch temporär eine Euphorie im Geist.

Es erfasst das Ganze, die Essenz der Erfahrung, die über die Zergliederung und Trennung in der Verstandes- und Emotions-erfahrung hinausgeht. Es erfasst den Jetzt-Moment in dem alles schon da ist. Es ist das Leben selbst, das innere Wissen. Es ist das ICH BIN. Es ist Bewusstheit, Gewahrsein, das ich mehr als der Verstand bin und ich brauche nur diesen Unterschied zwischen Denken und  Bewusstsein zu verstehen, um zu erkennen, aus welchem Ausgangspunkt ich gerade agiere. Aus dem Denken oder aus dem Bewusstsein oder vielleicht aus Beidem. 

Das Interessante ist, Sie sind das schon. Sie sind der Meister Ihres Seins, Ihres Lebens. Jetzt und in diesem Moment. Einfach weil Sie sind. Zu versuchen  den Sinn des Lebens mental zu ergründen wird keinen Sinn ergeben. Es macht müde, verwirrt, energie- und freudlos.

Erlauben Sie sich, Ihrer Bewusstheit gewahr zu sein.  

ICH BIN, ich existiere, Ich weiß, das ich weiß. Punkt.

Klarheit

Klar sein bedeutet als erstes, der Klarheit zu erlauben, in Ihrem Leben zu sein. Zu erlauben, alles im Leben so wahr zu nehmen, wie es wirklich ist. Ohne Bewertung! Das Leben ist wundervoll und einzigartig in jedem Ausdruck.

Wie oft reden sich die meisten Menschen ein, das alles ganz toll ist und empfinden doch etwas ganz anderes. Sagen "Ja", wenn sie doch ehrlich ein "Nein" empfinden. Reden sich ein, dass alles doch so einfach ist und erlauben sich nicht wahrzunehmen, dass Widerstand und Schwere da sind. Sind nett, obwohl die Wut sie fast innerlich zerreißt. 

Es ist mein Leben, also warum belüge und betrüge ich mich? Warum rede ich mir ein das alles leicht ist, wenn es sich schwer anfühlt? Warum rede ich mir ein, dass mir etwas Spaß macht, wo ich doch keine Lust drauf habe?  Warum lächle ich, wenn mir gar nicht danach ist. Das ist eine Selbst-Lüge. Das ist Nett-Sein, eine sehr verdrehte, unklare Energie. Wenn ich Angst spüre, dann ist es Angst. Wenn ich voll Freude bin, dann sollte ich das ausdrücken. Wenn ich etwas nicht mag, dann ist das so. Punkt. Frei von Bewertung!

Alles ist eine Erfahrung, ob Drama, Freude, Glück oder Unglück. Alles dient mir. Erlauben wir uns hier doch einmal alles gleichwertig in die Wahrnehmung zu bringen. Zu fühlen. Es sind Energien, die mir dienen als Meister, um das Leben zu erfahren. Erinnern Sie sich Sie sind der Meister Ihres Lebens.

Fangen Sie doch einfach mal an klar zu antworten, wenn Sie gefragt werden: "Wie geht es Dir?" Die ehrliche Antwort geben Sie sich immer zuerst selbst! 

Alles klar!